• +49 (0)228 - 90 92 222

DSGVO – Herausforderung und Chancen für Marketing und Vertrieb

DSGVO
März 14, 2018

Am 25. Mai tritt das neue Gesetz zur Datenschutzgrundverordnung in Kraft.

Es soll eine europaweite, einheitliche Regelung zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen sicherstellen. Für Marketing und Vertrieb gilt es jetzt Chancen zu nutzen und Herausforderungen zu erkennen. Schon in wenigen Wochen müssen Unternehmen alle wichtigen Strukturen und Prozesse zur Implementierung des neuen EU-Gesetzes angepasst haben. Auch wenn viele die DSGVO als eine lästige Gängelung empfinden, gilt es darüber nachzudenken, Chancen für Marketing und Vertrieb zu nutzen und umzusetzen. Primär müssen Unternehmen darauf achten, wo und wie sie ihre Daten speichern und wer Zugriffsrechte auf diese Informationen erhält.

Der Kunde rückt in den Mittelpunkt

Im Zeitalter der Digitalisierung und dem Wachstum von Social Media Kanälen verändert sich auch der Kaufprozess immer mehr. Potenzielle Kunden haben ihr Kaufverhalten deutlich geändert und eine kontinuierliche Bombardierung von Werbebotschaften erzielt schon lange nicht mehr den gewünschten Effekt. Interessenten möchten selbst entscheiden, wann, wo und wie sie mit relevanten Inhalten angesprochen werden. Unternehmen müssen deshalb umdenken und ihre Angebote und Aktionen zwangsläufig in den Hintergrund stellen.

Die DSGVO als Anlass zur Neustrukturierung nutzen

Jetzt sollte man aber nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, sondern vielmehr die neuen Möglichkeiten in Betracht ziehen, Marketing, Vertrieb, Lead-Management, Bestandskundenmanagement und andere Aspekte zu überdenken. Außerdem kann sich ein transparenter Umgang mit Kundendaten positiv auf das Image eines Unternehmens auswirken. Durch eine Modernisierung der IT- Infrastruktur und Software wird zudem die Digitalisierung beschleunigt. Personendaten sind wichtige Informationen für den Erfolg eines Unternehmens und sollten daher als grundlegende Bestandteile moderner und innovativer Unternehmen angesehen werden.

Hilfreiche und relevante Inhalte anbieten

Viele potenzielle Kunden suchen heutzutage aktiv nach ansprechenden und passenden Angeboten. Hier müssen Sie handeln und hilfreiche sowie relevante Inhalte anbieten. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, die Einwilligung des Interessenten zu erlangen, um ihm weitere wichtige Informationen zusenden zu können. So kann der Kunde selbst entscheiden, ob und wie lange er kontaktiert werden möchte. Wird dieser Prozess gewissenhaft und insbesondere rechtskonform ausgeführt, ist ein „Optin“ auch für die Zukunft gesichert.

Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Die Wahrscheinlichkeit von qualifizierten Interessent gefunden zu werden steigt
  • Der Akquisitionsprozess wird verkürzt und die Abschlusswahrscheinlichkeit erhöht sich
  • Sie bleiben im rechtlichen Rahmen und das Risiko von Konsequenzen sinkt

Was müssen Sie umsetzen:

  • Analysieren Sie die Kaufprozesse und Suchverhalten
  • Erstellen Sie Wunschkundenprofile
  • Erstellen Sie relevante Inhalte
  • Nutzen Sie die Kundenkontaktpunkte
  • Stellen Sie potenzielle Kunden in den Mittelpunkt
  • Trainieren Sie Ihr Unternehmen auf die neuen Vorgehensweisen und Qualitätsstandards

Sehen Sie die DSGVO also als Möglichkeit, Ihr Marketing und Ihren Vertrieb neu aufzustellen. Sie vermeiden damit nicht nur rechtliche Risiken, sondern steigern auch Ihren Vertriebserfolg.
____________________________________________________________________________________________________________________________

Karin Asmussen

Karin Asmussen

Ich bin seit 2007 für SIGN FOR COM tätig und kümmere mich erfolgreich um die Betreuung von Bestandskunden und unsere Neukundenakquise. Frei nach meinem Motto: „Erfolgreich denkt man nicht in Geschäftsideen, sondern in Serviceideen.“ (Carsten K. Rath), steht die Servicequalität für mich im Mittelpunkt.